Nachrichten

Hintergrund

Neymar stürmt mit Brasilien ins WM-Viertelfinale
Brasilien zieht mit einem Torspektakel souverän in die Runde der letzten Acht ein. Auch Superstar Neymar trifft nach seinem Comeback nach einer Fußverletzung. Ein spezieller Gruß geht an die kranke Fußballlegende Pelé.
RS-Virus: Deutsche Kinderkliniken am Limit
Ein Atemwegsvirus geht in Deutschland um und trifft die Kleinsten. Kinderkrankenhäuser sind im Ausnahmezustand, die Situation ist dramatisch. Und die Notlage im Gesundheitssystem ist hausgemacht.
Ermittler: Mädchen wohl mit Messer angegriffen
Zwei jugendliche Mädchen sind in dem kleinen Ort Illerkirchberg in Baden-Württemberg auf dem Weg zur Schule, als ein Mann sie attackiert. Eine 14-Jährige stirbt wenig später an ihren Verletzungen.
Die EU und der Westbalkan wollen sich schneller annähern
Früher eingebunkert, jetzt auf dem Weg in die EU: Albanien lädt zum Gipfeltreffen der Beitrittswilligen auf dem westlichen Balkan. Doch die Annäherung ist zäh - manchen dauert sie zu lange. Aus Tirana Bernd Riegert.
Sudan wieder auf dem Weg zur Demokratie?
Nach einem Jahr voller Gewalt haben im Sudan Militärführung und zivile Parteien ein Abkommen unterzeichnet. Es soll langfristig die Rückkehr einer zivilen Regierung ebnen. Doch die Skepsis bleibt groß.
Jina Mahsa Amini - Das Gesicht der Proteste im Iran
Der gewaltsame Tod von Jina Mahsa Amini löste im Iran die größte Protestbewegung seit Jahrzehnten aus. Mit Hilfe von Familienangehörigen rekonstruieren DW Farsi und "Der Spiegel" ihren Lebensweg.
Lockerungen nach Protesten: Beendet China seine Null-Covid-Politik?
Chinas Präsident Xi Jinping steht seit fast drei Jahren für eine besonders rigide Strategie gegen Corona. Nun gibt es eine Kurskorrektur.
Viele Ladenbesitzer im Iran streiken
Auch nach der Ankündigung des Generalstaatsanwalts, die Sittenpolizei aufzulösen, gehen die Proteste gegen das Mullah-Regime im Iran weiter. Die Revolutionsgarden drohen mit einem harten Durchgreifen.
Bruno Labbadia erneut Trainer beim VfB Stuttgart
Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Bruno Labbadia als neuen Trainer verpflichtet. Der 56-Jährige, der den VfB bereits zwischen 2010 und 2013 trainierte, erhält einen Vertrag bis Sommer 2025.
Auswandern in die EU - der stille Protest der Albaner
Am Dienstag treffen sich die Regierungschefs der EU und des Westbalkans in Albanien. Tirana wertet das als Beleg für seine erfolgreiche Außenpolitik. Doch die massive Abwanderung wirft einen Schatten auf das Land.
Ukraine aktuell: Neue russische Angriffswelle
In der gesamten Ukraine gilt Luftalarm. Neue Todesopfer meldet die südliche Region Saporischschja und Bundeskanzler Scholz will Deutschland zum Garanten europäischer Sicherheit machen. Nachrichten im Überblick.
Deutschland - entschiedener gegen Antisemitismus
Die Bundesregierung beschließt einen Aktionsplan gegen Antisemitismus. "Ein Meilenstein", sagen Akteure. Doch: Vieles hängt von der Umsetzung ab.
Nordkorea: 130 Artilleriegeschosse in die Sperrzone
Die Stimmung ist nicht gut in den beiden Koreas, schon lange nicht. Das zunehmende Säbelrasseln des kommunistischen Nordens befeuert die Gefahr einer militärischen Konfrontation.
Schwarzer Piet: Warum Nikolaus' Helfer in den Niederlanden so umstritten ist
Das Nikolausfest ist in den Niederlanden wichtiger als Weihnachten. Doch zuletzt ging es vor allem um seinen Begleiter, den Schwarzen Piet - und die Frage, wo die Grenze zwischen Rassismus und Tradition verläuft.
WM-Modetrend: ein Kopftuch als Zeichen der Annäherung?
Die traditionelle katarische Kopfbedeckung Ghutra ist ein Verkaufsschlager bei dieser WM. Doch wofür steht sie - kulturelle Aneignung oder Symbol der Völkerverständigung?
Baerbock: Indien ist kein "Ersatzpartner" für China
Deutschland zeigt sein Interesse, mit der weltgrößten Demokratie politisch und wirtschaftlich enger zusammen zu arbeiten. Außenministerin Baerbock würdigt die offenen Gespräche in Neu-Delhi.
Deutschland: Ist die Bundeswehr einsatzfähig?
Nach Russlands Angriff der Ukraine wollte die deutsche Regierung die Bundeswehr mit 100 Milliarden Euro modernisieren. Doch scheint wenig vom Geld anzukommen.
WM in Katar: Afrikanische Teams verbessert - trotz verpasster Chancen
Die Bilanz afrikanischer Teams bei der WM in Katar kann sich bisher sehen lassen. Schafft es mit Marokko nach dem Ausscheiden des Senegal diesmal vielleicht sogar ein Team des Kontinents erstmals in ein WM-Halbfinale?
COVID: China peilt einen neuen Kurs an
Die strikten Corona-Maßnahmen in China werden in immer mehr Städten gelockert. Und schon bald, so deuten es staatliche Medien an, könnte ihnen vollends die Grundlage entzogen werden.
Waffenkonzerne: Milliardenumsatz trotz gebeutelter Weltwirtschaft
Die Waffenverkäufe der Top 100 Rüstungsfirmen steigen das siebte Jahr in Folge, obwohl die Corona-Pandemie der Weltwirtschaft auch 2021 zugesetzt hat. Spitzenreiter bleiben die USA, andere Weltregionen legen weiter zu.
USA und EU streiten um Zuschüsse für E-Autos
In Washington reden Vertreter der USA und der EU an diesem Montag über fairen Handel. Streitpunkt sind neue Subventionen für amerikanische Elektroautos. Was ist da los? Bernd Riegert aus Brüssel.
Demo pro Abtreibungsverbot in Malta
Malta ist das einzige Land der Europäischen Union, das Schwangerschaftsabbrüche generell verbietet. Nach Ansicht der dort mächtigen katholische Kirche und zahlreicher Bürger sollte das auch genauso bleiben.
Robben-Massensterben im Kaspischen Meer
Umwelt- und Tierschützer sind besorgt: An der Küste der russischen Teilrepublik Dagestan im Nordkaukasus sind zahlreiche tote Robben angespült worden.
WM 2022: Frankreich nach Sieg gegen Polen im Viertelfinale
Weltmeister Frankreich gewinnt mit 3:1 gegen Polen und zieht ins Viertelfinale der Fußball-WM in Katar ein. Kylian Mbappe setzt sich an die Spitze der Torschützenliste. Er könnte zum Superstar des Turniers werden.
"Die Letzte Generation": Weltretter oder Klima-Radikale?
Die Protestaktionen für mehr Klimaschutz der "Letzten Generation" in Deutschland reißen nicht ab. Für diesen Montag sind verstärkte Blockaden in München und Berlin angekündigt. Gehen die Aktivisten zu weit?
Demonstranten stürmen Gouverneurssitz in Südsyrien
In der von Drusen bewohnten Region im Süden Syriens sind Proteste gegen Staatschef al-Assad selten. Doch jetzt wird laut sein Rücktritt gefordert. Die Polizei schießt scharf.
Ende der "Sittenpolizei" im Iran?
Im Iran soll die sogenannte "Sittenpolizei" nach Monaten des Protests aufgelöst worden sein. Die Unterdrückung der Frauen geht aber weiter. Denunziation wird gefördert.
Generalstaatsanwalt: Iran löst Sittenpolizei auf
Die sogenannte Sittenpolizei kontrollierte vor allem die Einhaltung der Kleidungsvorschriften für Frauen. In Teheran ist Präsident Raisi mit seinen Ministern zu einer Krisensitzung im Parlament zusammengekommen.
Andrej Kurkow: "Russland wurde darauf vorbereitet, Ukrainer zu töten"
Es sind harte Worte, die der Schriftsteller Andrej Kurkow für das Land findet, das seine Heimat überfallen hat. Für sein "Tagebuch einer Invasion" über den Ukraine-Krieg erhielt er den Geschwister-Scholl-Preis.
Russlands Propaganda-Pläne in Afrika
Der russische Staatssender RT eröffnet in Südafrika ein Medienzentrum und sucht Verbündete in Afrika. Noch stößt die Propagandamaschine des Kreml auf wenig Resonanz, doch insgesamt wächst der russische Einfluss rasch.
Pelé hat noch "viel Hoffnung"
Nach sorgenvollen Medienberichten über seinen Gesundheitszustand hat sich die brasilianische Fußball-Legende persönlich zu Wort gemeldet - direkt aus dem Krankenhaus.
Großeinsatz gegen El Salvadors Jugendgangs
Martialischer Auftritt der Sicherheitskräfte in dem zentralamerikanischen Land: Im Kampf gegen die Bandenkriminalität wurde in El Salvador erstmals eine ganze Großstadt abgeriegelt.
Indien zeigt Ehrgeiz bei G20-Präsidentschaft
Die indische Regierung unter Narendra Modi will den G20-Vorsitz nutzen, um bei globalen Themen wie dem Klimaschutz Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern gerecht zu werden.
"Ramaphosa tritt nicht zurück"
Der wegen Geldwäschevorwürfen schwer unter Druck stehende Präsident Südafrikas schließt aus, dass er deswegen sein Amt aufgibt. Unklar bleibt, ob er ein Amtsenthebungsverfahren noch abwenden kann.
Grüner Wasserstoff: Hoffnungen und Ängste in Namibia
Namibia will zu einem weltweit führenden Produzenten von grünem Wasserstoff werden. Großes Interesse daran hat auch Deutschland. Deswegen reist Wirtschaftsminister Habeck am Wochenende nach Windhoek.
US-Luftwaffe erhält "Batman"-Bomber
Nach Jahren der geheimen Entwicklung ist es bald soweit: Die US-Militärpiloten bekommen ein neues Flugzeug - für das sie selbst nicht unbedingt gebraucht werden.
Alice Schwarzer und die neue Generation der Feministinnen
Alice Schwarzers Kampf für Frauenrechte hat in Deutschland viel bewegt. Doch heute ist der Feminismus global orientiert und wird vielerorts von People of Colour weitergetragen - in Uganda, den USA und in Deutschland.
USA setzen Gruppe Wagner auf schwarze Liste
Die Söldnertruppe gilt als Russlands "Schattenarmee". Washington prangert deren Vorgehen in der Zentralafrikanischen Republik an - inmitten eines Religionskonflikts.
Kam ein gestohlener Kandinsky unter den Hammer?
In Berlin wurde ein Bild von Kandinsky versteigert, das in den 1980er-Jahren aus einem Warschauer Museum gestohlen worden sein soll. Ob der Käufer es mitnehmen darf, muss jetzt ein Gericht entscheiden.
Geld im Sofa versteckt: Was wird Südafrikas Präsident vorgeworfen?
Staatspräsident Cyril Ramaphosa droht das politische Aus. Was wird dem einstigen Hoffnungsträger vorgeworfen, und wie geht es weiter? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum aktuellen Stand.
0%