Nachrichten

Hintergrund

Nachrichten aus Deutschland und der Welt


Norwegen sichert Deutschland Gaslieferungen zu und stößt an Grenzen
Deutschland und Norwegen wollen ihre Kooperation im Energiesektor ausbauen. Der norwegische Ministerpräsident Jonas Gahr Störe sieht aber keine Möglichkeit, noch mehr Gas an Deutschland und Europa zu liefern.
Mysteriöses Fischsterben in der Oder: Klimawandel oder Giftabfälle?
Etwa zehn Tonnen Fische sollen in der Oder verendet sein - es ist eine ökologische Katastrophe. Giftiges Quecksilber könnte der Grund sein. Umweltschützer beklagen schlechte Kommunikation und falsches Flussmanagement.
William Ruto gewinnt Präsidentschaftswahlen in Kenia
Bei der Verkündung des Wahlergebnisses kam es allerdings zu einem Eklat. Der Vize-Vorsitzende der Wahlkommission sprach von einem "undurchsichtigen Ergebnis".
"Pferdeflüsterer"-Autor Nicholas Evans gestorben
Als unbekannter Journalist landete er einen Welterfolg. Der britische Schriftsteller Nicholas Evans, Autor von "Der Pferdeflüsterer", ist im Alter von 72 Jahren gestorben.
Weitere Haftstrafe für Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi
In Myanmar ist die gestürzte De-Facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi zu weiteren sechs Jahren Haft verurteilt worden. Suu Kyi sei der Korruption in vier Fällen für schuldig befunden worden, heißt es.
Sind für Deutschland tätige Ortskräfte in Mali sicher?
Die Bundeswehr beschäftigt im westafrikanischen Mali derzeit 59 Ortskräfte. Angesichts der zunehmenden Spannungen in dem Land berät die Bundesregierung über deren Sicherheit.
Alina of Cuba: Die Geschichte von Fidel Castros Tochter wird verfilmt
Ein Biopic soll das Leben der unehelichen Tochter des Revolutionsführers erzählen. Alina Fernández lehnte Castros Politik ab und hofft jetzt, dass der Film dem Publikum die harte kubanische Realität näherbringt.
Chinas Notenbank senkt Zinsen wegen Wirtschaftsflaute
Die chinesische Zentralbank versucht mit Zinssenkungen die Konjunktur zu stützen. Corona-Lockdowns und die Folgen der Immobilienkrise machen der Wirtschaft zu schaffen, Einzelhandel und Industrie schwächeln.
Meinung: Ein Jahr Wegschauen und Vergessen - Jahrestag der Machtübernahme durch die Taliban in Afghanistan
Am 15. August 2021 haben die Taliban erneut die Macht in Afghanistan übernommen. Seitdem hungert das Land und wird unterdrückt. Eine ehrliche Aufarbeitung der Katastrophe ist unterblieben, meint Waslat Hasrat-Nazimi.
Ukraine aktuell: Lässt Russland Atomexperten nach Saporischschja?
Das umkämpfte Atomkraftwerk Saporischschja könnte nach russischen Angaben unabhängig untersucht werden. Weiter Debatte um Visa-Verbot für Russen. Heizen mit Gas wird in Deutschland deutlich teurer. Unser Überblick.
Hitzewelle bringt Frankreichs Atomkraftwerke ins Schwitzen
Seit Wochen herrscht auch in Frankreich wieder brütende Hitze. Das macht den Atomkraftwerken des Landes zu schaffen. Doch die Vormachtstellung der Kernenergie stellt das bisher nicht in Frage.
Iran: "Rushdie ist selbst verantwortlich"
Der Iran macht den Schriftsteller Salman Rushdie selbst und seine Anhänger für den Messerangriff verantwortlich. Rushdie, dem es etwas besser geht, bekommt international viel Unterstützung, unter anderem von den USA.
China reagiert auf neue US-Delegation in Taiwan
Trotz Protesten aus China war die US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi vor zwei Wochen nach Taiwan gereist. Jetzt ist erneut eine US-Delegation in der Inselrepublik. China reagiert mit neuen Militärübungen.
Ecuador: Sprengstoffanschlag mit fünf Toten
Der Andenstaat gerät immer mehr in die Hände des organisierten Verbrechens. In der Hafenstadt Guayaquil starben mindestens fünf Menschen bei Schüssen und einer anschließenden Explosion.
Wissing erwartet leicht steigende Pegelstände in deutschen Flüssen
Nach Berechnungen des Bundesverkehrsministeriums werden sich die Wasserstände am Rhein in den nächsten vier Wochen auf niedrigem Niveau stabilisieren.
Salman Rushdie nach Messerangriff auf dem Weg der Besserung
Positive Nachrichten: Nach dem Messeranschlag auf den Schriftsteller Rushdie muss dieser nicht mehr künstlich beatmet werden. Er kann auch wieder sprechen. Der mutmaßliche Attentäter erklärt sich für nicht schuldig.
Schottland: Kostenlose Menstruations-Artikel gegen "Perioden-Armut"
Als erstes Land der Welt wird Schottland Menstruations-Produkte wie Tampons und Binden öffentlich und kostenlos anbieten. Das entsprechende Gesetz ist seit heute in Kraft. Diskutiert wird auch in anderen Ländern.
Fischsterben: Das Gift in der Oder gibt Rätsel auf
"Mir liegen dazu bisher keine Erkenntnisse vor", sagte Umweltministerin Steffi Lemke bei einem Krisentreffen in Stettin. Mit ihrer polnischen Kollegin Anna Moskwa gab es einiges zu bereden.
Meinung: 75 Jahre Indien - Vom Schlangenbeschwörer zur Supermacht?
75 Jahre nach der Unabhängigkeit strebt Indien eine zunehmend wichtige Rolle auf der Weltbühne an. Ausgebremst werden die Ambitionen durch gesellschaftliche und wirtschaftliche Probleme im Land, meint Isha Bhatia Sanan.
Indien: Wie der Hindu-Nationalismus das Land verändert
Indien wandelt sich allmählich von einer säkularen, multikulturellen Nation zu einem hinduistisch geprägten Staat, sagen Aktivisten und Minderheitengruppen. Religiöse Minderheiten haben es immer schwerer.
Wie hat sich das Leben unter den Taliban verändert?
Ein Jahr ist es her, seit die Taliban die Regierung von Ashraf Ghani stürzten und in Afghanistan die Macht übernahmen. Das Land steht vor vielen Herausforderungen, vor denen die Welt die Augen nicht verschließen darf.
Ex-Präsident Hamid Karzai: "Afghanistan ist unser Land!"
Viele frühere Führungspersönlichkeiten haben Afghanistan unter den Taliban den Rücken gekehrt. Ex-Präsident Hamid Karzai ist geblieben. "Man verlässt seine Heimat nicht, wenn es schwierig wird", sagt er im DW-Interview.
Faktencheck: Haben die Taliban ihre Versprechen gehalten?
Vor einem Jahr nahmen die Taliban Kabul ein - und überraschten auf ihrer ersten Pressekonferenz die Weltöffentlichkeit mit gemäßigten Tönen. Sie versprachen auch, die Rechte der Frauen zu achten. Was ist davon geblieben?
75 Jahre Indien: Westliche Klischees und Irrtümer
Vor 75 Jahren hat Indien sich unabhängig gemacht. Was macht das Land heute kulturell aus? DW-Autorin Seerat Chabba wirft einen kritischen Blick auf westliche Stereotype und Vorurteile.
FC Bayern siegt locker gegen VfL Wolfsburg
Ohne Mühe fährt der FC Bayern München am 2. Bundesliga-Spieltag den zweiten Sieg ein. Diesmal brennen die Münchener kein Offensivfeuerwerk, gefährdet ist ihr Erfolg aber nie. Dafür ist der Gegner zu harmlos.
Baerbock: Menschen in Afghanistan "nicht im Stich lassen"
Vor einem Jahr haben die radikalislamischen Taliban in Afghanistan die Macht übernommen. Außenministerin Annalena Baerbock betonte, Deutschland werde sich dort weiter für Menschenrechte und Demokratie einsetzen.
Viele Todesopfer bei Feuer in koptischer Kirche in Ägypten
In einer koptischen Kirche in Giseh nahe der ägyptischen Hauptstadt Kairo ist ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der kirchlichen Behörden kamen mindestens 41 Menschen ums Leben.
Waldbrände in Europa klettern auf Rekordniveau
Durch die Großfeuer in Europa sind dieses Jahr bereits rund 660.000 Hektar Land verbrannt - ein Höchstwert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2006. Das hat das Europäische Waldbrand-Informationssystem errechnet.
Ludwig ist wieder da: Bonner Beethoven-Denkmal eingeweiht
Zwei Jahre lang musste das Spektakel verschoben werden. Nun wurde das restaurierte Beethoven-Denkmal in Bonn feierlich eingeweiht. Mit dabei waren Königin Victoria, Alexander von Humboldt und Franz Liszt.
Biogas-Boom in Dänemark: Und Deutschland?
Dänemark treibt den Ausbau der Biomethanerzeugung voran, um bis 2034 die Abhängigkeit von fossilem Erdgas zu beenden. Die Deutschen sind noch zögerlich. Ein Fehler?
Ukraine aktuell: Füllstand deutscher Gasspeicher erreicht Zwischenziel
Die Befüllung der deutschen Gasspeicher kommt voran. Der ukrainische Präsident droht russischen Soldaten am AKW Saporischschja. Frankreich begrüßt die neuen NATO-Mitglieder Finnland und Schweden. Der tägliche Überblick.
Wenig Hoffnung bei afghanischen Sportlerinnen
Ein Jahr nach dem Fall von Kabul haben afghanische Sportlerinnen kaum Chancen ihre Karriere fortzusetzen. Gegenüber der DW berichten sie über Sport in ihrer Heimat, ihre Flucht und ihr Leben zwischen Sorge und Hoffnung.
Timo Werner trifft bei Bundesliga-Comeback für RB Leipzig
Nach zwei Jahren beim FC Chelsea läuft Timo Werner wieder für RB Leipzig auf. Der Torjäger wird für seinen Treffer gegen den 1. FC Köln gefeiert - auch wenn sein Klub am Ende nicht gewinnt.
Autor Salman Rushdie bei Attentat in New York niedergestochen
Salman Rushdie, dessen Schriften in den 1980er Jahren zu Todesdrohungen aus dem Iran führten, ist im Westen des US-Bundesstaates New York angegriffen worden. Er wurde mit Stichwunden am Hals in ein Krankenhaus gebracht.
US-Repräsentantenhaus billigt Bidens Klimaschutz- und Sozialpaket
Der US-Kongress hat ein milliardenschweres Investitions- und Steuerprogramm verabschiedet und Präsident Joe Biden damit einen wichtigen politischen Sieg beschert. Nach dem Senat sagte auch das Repräsentantenhaus Ja.
Der Dom bleibt dunkel - wie Deutschland Energie spart
Das Kölner Wahrzeichen wird nachts nicht mehr angestrahlt. Um einen Gas-Notstand zu vermeiden, gehen hierzulande die Lichter aus. Vielgefragt zurzeit: Energieberater.
Geheimdokumente bei Razzia auf Trump-Anwesen gefunden
Bei der Durchsuchung des Anwesens Mar-a-Lago von Donald Trump in Florida hat das FBI zahlreiche "Top Secret"-Dokumente beschlagnahmt. Ein weiterer Vorwurf gegen den Ex-Präsidenten wiegt schwer.
Ukraine: Wo es beim Getreidetransport weiterhin hakt
Mitte Juli einigten sich Moskau und Kiew auf "Getreidekorridore". Darüber sollen dringend benötigte Nahrungsmittel aus der Ukraine auf den Weltmarkt gelangen. Doch der Export durchs Schwarze Meer bleibt problematisch.
Cannabis-Legalisierung "ist ein Kraftakt"
Seit acht Monaten ist Burkhard Blienert Drogenbeauftragter. Der SPD-Politiker organisiert die Legalisierung von Cannabis in Deutschland. Gespräch über eine komplexe Aufgabe mit vielen Hürden.
Sternschnuppen sind magisch - oder doch nicht?
Sternschnuppen erscheinen wie etwas Magisches. Aber was genau dahintersteckt, ist weniger magisch als gut erforscht. Ein Blick Millionen Kilometer weit ins All kann Aufschluss geben.
Wie die Bundesliga auf die Energiekrise reagiert
Die steigenden Energiepreise infolge des Ukraine-Kriegs beschäftigen auch die Fußball-Bundesligisten. Ein einheitliches Sparkonzept gibt es nicht, zu unterschiedlich sind die Voraussetzungen der Vereine.
Lauterbach: Höhepunkt bei Corona-Sommerwelle überschritten
Deutschlands Gesundheitsminister spricht von einem "robusten Rückgang" der Corona-Zahlen - warnt aber vor einer Welle im Herbst und will vorsorgen. Seine Pläne stoßen auf Kritik.
Bundeswehr-Einsatz in Mali wird vorerst ausgesetzt
Unter der Militärregierung, die sich in Mali an die Macht geputscht hatte, waren die Bedingungen für die deutschen Soldaten zuletzt immer bedenklicher geworden.
Spaniens Energiesparplan zeigt Erfolge
Die Maßnahmen um Strom zu sparen, sorgen weiterhin für Widerspruch. Dennoch: Seit Lampen im öffentlichen Raum nicht mehr ununterbrochen strahlen und Grenzwerte für Klimaanlagen gelten, sinkt der Stromverbrauch.
Meinung: WM 2022 - Keine Vorfreude, nur Chaos in Katar
Noch 100 Tage sind es bis zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Von Boykott ist keine Rede mehr, bald geht es nur noch um Fußball. Vorfreude auf das Turnier mag aber nicht aufkommen, schreibt Pascal Jochem.
Polizeigewalt: Schwere Vorwürfe nach Tod eines 16-Jährigen
Vier Polizei-Einsätze, vier Tote. Alles in einer Woche. Deutschland diskutiert wieder über Polizeigewalt und Rassismus. Vor allem wegen eines 16-jährigen Flüchtlings, der mit einer Maschinenpistole erschossen wurde.
US-Justizminister Garland verteidigt Razzia bei Trump
Für die Durchsuchung des Trump-Anwesens Mar-a-Lago hat es laut US-Justizminister Merrick Garland gute Gründe gegeben. Er habe die Razzia selbst genehmigt. Trump und seine Anhänger vermuten ein politisches Motiv.
Pipeline-Projekt: Erdgas quer durch die Sahara nach Europa?
Nigeria, Niger und Algerien bekräftigen den geplanten Bau einer Gasleitung. Doch reichen der politische Wille und die Finanzen, das Mega-Projekt zu bauen? Dann könnte in etwa 10 Jahren Gas durch die Pipeline fließen.
Antony Blinken in Afrika: Schwierige Vermittlung zwischen Ruanda und Kongo
Auch der Außenminister der USA kann die Sicherheitskrise in der Region der Großen Seen nicht lösen. Ganz erfolglos war seine Reise wohl dennoch nicht.
Warum Denken so verdammt anstrengend ist
Lange Konzentrationsphasen erschöpfen uns und beeinflussen, wie wir Entscheidungen treffen. Warum das so ist und was dabei im Gehirn vor sich geht, haben Forschende nun genauer untersucht.
0%